Abfluss-oder-Klo-verstopft.de

So bekommen Sie Ihren Abfluss wieder frei!

Feuchtigkeit im Bad vermeiden

Feuchtigkeit im Bad

Zu hohe Luftfeuchtigkeit in Ihren Wohnräumen kann über kurz oder lang zu einem Problem werden. Besonders im Bad, wo durch Duschen, Waschen und Baden eine Menge an Feuchtigkeit entsteht, ist das Risiko eines Schimmelbefalls extrem hoch. Doch auch dieses Risiko lässt sich verringern oder gar beheben. Mit ein paar einfachen Tricks lösen Sie das Problem. Wir erklären Ihnen, wie Sie zu hohe Luftfeuchtigkeit im Bad vermeiden und somit Schimmel vorbeugen.

Woher kommt die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad?

Gerade im Badezimmer findet eine Vielzahl an Kondensation statt. Wird in anderen Räumen hauptsächlich Feuchtigkeit durch die Atmung und Transpiration des Menschen erzeugt, entsteht im Bad vor allem beim Duschen und Baden eine Menge Wasserdampf der an den kältesten Stellen des Hauses, den Außenwänden, kondensiert. Um den rapiden Anstieg der Feuchtigkeit zu verhindern, gibt es diverse Mittel und Wege. Weitere Informationen über Feuchtigkeit in der Wohnung oder im Haus erhalten Sie unter https://www.allegra24.de/feuchtigkeit-in-der-wohnung-oder-im-haus.

Richtig Lüften

Sollten Sie das Fenster während des Dusch- oder Badevorgangs geschlossen haben, steigt die Feuchtigkeit enorm an. Öffnen oder kippen Sie das Fenster, wenn vorhanden, deshalb bereits währenddessen, um besonders effektiv gegen die Feuchtigkeit vorzugehen. Nach dem Duschen sollten Sie dann umgehend das Fenster weit aufreißen, damit die Feuchtigkeit nach außen entweicht. Nach fünf minütigen Stoßlüften sollte die Feuchtigkeit entwichen sein. Verfügen Sie über mehrere Fenster im Badezimmer, sollten Sie für eine größere Effektivität alle Fenster öffnen.

Badezimmertüre öffnen oder schließen?

Sollten Sie in den anderen Räumen Ihrer Wohnung Probleme mit zu niedriger Luftfeuchtigkeit haben, können Sie Ihre Badezimmertüre nach dem Duschen ruhig öffnen, damit die Feuchtigkeit entweicht und sich verteilt. Haben Sie allerdings eine normale oder gar zu hohe Luftfeuchtigkeit in den restlichen Wohnräumen, halten Sie das Badezimmer unbedingt verschlossen.

Durchgehend heizen

Viele Menschen denken, dass Sie beim Heizen eine Menge Geld sparen können. Das ist auch richtig. Allerdings sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Ihr Badezimmer sollte eine durchgehende Raumtemperatur von 24 bis 25 Grad Celsius haben. Heizen Sie nur während des Duschens oder Badens, kühlen Ihre Wände stark aus und der hohe Temperaturunterschied erzeugt noch mehr Wasserdampf, der sich auf Fliesen und Fugen verteilt.

Luftentfeuchter: Die Lösung für Badezimmer ohne Fenster

Sollten Sie in Ihrem Badezimmer keine Möglichkeit zum Lüften haben, da es dort keine Fenster gibt, sind Luftentfeuchter am effektivsten, um die Feuchtigkeit zu senken. Diese saugen die feuchte Raumluft an und trocknen diese. Je nach Modell kann ein Luftentfeuchter bis zu 30 Liter Wasser pro Tag trocknen. In Ihrem Badezimmer sollten Sie die Luftfeuchtigkeit immer zwischen 50 und 70 Prozent halten. Mittels eines Hygrometers können Sie diese messen. In manchen Luftentfeuchtern sind diese Hygrometer integriert, sodass das Gerät angeht, sobald die Feuchtigkeit zu hoch ist.

Mithilfe dieser Tipps können Sie effektiv gegen zu hohe Feuchtigkeit in Ihrem Bad vorbeugen. Wichtig dabei ist, dass Sie sich permanent um die Feuchtigkeitsvorsorge kümmern. Nur so ist Ihr Badezimmer schimmelsicher.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*