Abfluss-oder-Klo-verstopft.de

So bekommen Sie Ihren Abfluss wieder frei!

Abfluss verstopft? Klo verstopft? Wir haben die Lösung!

Klo oder Abfluss verstopft? Hier die Lösung
Abfluss verstopft? Wir haben die besten Tipps und Tricks!

In beinahe jedem Haushalt verstopft ab und an einmal ein Abfluss und auch die Toilette ist manchmal von einer Verstopfung betroffen. Häufig riecht der Abfluss oder er gluckert bei jeder Nutzung. Dann muss das Problem natürlich angegangen werden.

Ein Handwerker vom Fach kostet schnell ab 50,- EUR bis hinauf zu mehreren Hundert Euro. Darum ist es wichtig, dass man auch als Nicht-Fachmann die richtigen Schritte unternehmen kann, um das verstopfte Rohr wieder frei zu bekommen.

Auf diesen Seiten zeigen wir Ihnen daher, wie Sie viele Probleme rund um einen verstopften Abfluss eine verstopfte Toilette, riechende Abflüsse oder andere Probleme selbst mit einfachen Mitteln beheben können.

 

Sie finden hier unter anderem:

  • eine Anleitung um ein verstopftes Abflussrohr zu reinigen
  • eine Anleitung um eine verstopfte Toilette zu reinigen
  • Erklärungen in Bild und Video, wie Sie Teile rund um den Syphon und Abfluss austauschen können
  • Hausmittel gegen riechende oder gluckernde Abflüsse
  • und vieles mehr

 

 

Gründe für ein verstopftes Abflussrohr

Die Gründe für einen verstopftes Abflussrohr sind vielfältig. Während sich im Abfluss einer Küchenspüle häufig Essensreste oder Fette absetzen, sind es im Duschenabfluss, im Wannenabfluss und im Waschbecken meistens Haare, Flusen und Kalk.

Verstopfte Abflüsse im Bad

In vielen Regionen Deutschlands ist das Wasser so kalkhaltig, dass der Rohrdurchmesser von alleine immer enger wird, da sich Kalk an den Rändern absetzt. Dass Sie in einer betroffenen Gegend leben merken Sie zum Beispiel daran, dass Sie auch häufig und schnell Kalkränder im Bad und an den Küchenarmaturen haben.

Dazu kommen Flusen, die man zum Beispiel nach dem Tragen von Socken zwischen den Zehen und unter dem Fuß hängen hat, sowie Haare, die beim Duschen und Baden einfach unbemerkt ausfallen. Diese Haare und Flusen verhaken sich dann irgendwo im Abflussrohr. Bei kleinen Kindern, die manchmal in Sandkasten spielen oder nach einem Strandspaziergang gelangt häufig auch Sand in den Abfluss, der sich an manchen engen Stellen absetzt.

Verstopfte Abflüsse in der Küche

Der Spülenabfluss in der Küche verhakt verstopft meist durch Essensreste. Regelmäßig rutscht das eine oder andere kleine Teil durch den Ausguss, was zu Anfang gar keine Probleme auslöst, da das meiste problemlos weiter durch die Rohre rutscht. Doch immer mal wieder bleiben Essensreste irgendwo hängen (zum Beispiel gerne Nudeln, Suppengrün, Zwiebelstückchen, etc.). Und an diesen zuerst nur kleinen Hindernissen bleibt immer mehr hängen, bis der Abfluss dann endgültig zu ist.

Einen der schlimmsten Fehler, die wir immer mal wieder sehen, begeht so mancher Hobbykoch. Es wird heißes Fett, welches beim Kochen übrig geblieben ist, direkt aus der Pfanne oder dem Topf in den Ausguss gekippt. Das kann natürlich nicht gut gehen. Dass heiße Fett kühlt sich schlagartig im Rohr ab und je nach Art und Menge bildet sich ein richtig harter Fettpropfen, der mit einfachen Mitteln kaum noch zu entfernen ist. Unser Tipp daher: Lassen Sie heißes Fett immer vollständig abkühlen, bevor Sie es entsorgen. Denn ist Fett der Grund, warum der Abfluss verstopft ist, kann es je nach Lage und Größe des Fettpropfens aufwändig und teuer werden, den Abfluss wieder frei zu bekommen.

Verstopfte Abflüsse draußen

Die meisten verstopften Abflüsse zum Beispiel im Garten oder auch in der Regenrinne entstehen durch Blätter. Hier ist es oberstes Gebot, regelmäßig vor allem im Herbst die Blätter zu entfernen, damit diese nicht die Rohre verstopfen.

Seltener kommt es vor, dass ein totes Tier den Abfluss verstopft. In der Regel sind dies dann Ratten und Mäuse und man riecht nach ein paar Tagen schon den Grund der Verstopfung.

Gründe für eine verstopfte Toilette

Meistens ist die Toilette verstopft, weil man einfach zu viel Klopapier benutzt hat. Insbesondere, wenn das Rohr schon älter ist oder von vornherein einen kleinen Durchmesser hatte, kann es dann durch ein großes Geschäft in Verbindung mit viel Klopapier zu einer Verstopfung im Klo kommen.

Leider denken aber auch viele Leute, dass man in einem Klo auch andere Dinge runterspülen kann. So haben wir schon Socken, Wattestäbchen, Hygieneartikel für Damen (Binden und Tampons) und ähnliches in verstopften Toiletten gefunden. Natürlich gehört diese Dinge keinesfalls in ein Klo, denn in Folge ist meistens das Klo verstopft.

Im Übrigen möchten wir noch darauf hinweisen, dass auch Küchenpapier (Zewa und Co.) nichts in der Toilette verloren hat. Dieses Papier ist auch im nassen Zustand extrem reißfest und kann schnell den Abfluss einer Toilette verstopfen.

Warten Sie nicht zu lange

Im Allgemeinen gilt die Regel: je länger ein Rohr verstopft ist, umso schwieriger wird es, die Verstopfung wieder zu entfernen. Dies liegt vor allem daran, dass sich die Blockade im Rohr immer weiter verklumpt und verfestigt.

Befolgen Sie am besten sofort unsere effektiven Maßnahmen gegen eine Rohrverstopfung. Sollten Sie weder Pümpel noch eine Spirale zur Verfügung haben, so nutzen Sie unseren Trick mit der PET-Flasche (Punkt 3).

Sollten Sie sich nicht trauen, die Verstopfung alleine zu lösen, so holen Sie sich lieber Hilfe vom Fachmann. Insbesondere die falsche Anwendung von Rohrreinigern oder Druckluftpistolen kann das ganze Rohr zerstören.

 

 

1 Comment

  1. Peter K.

    dankööö der Trick mit der Plastikflasche hat heute nacht funktioniert. Musste zwar erst einen halben Liter O-Saft trinken, aber die Spüle ist wieder frei!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*